Wer an das Wort „rustikal“ denkt, dem kommen vermutlich als erstes Wörter wie „grob“ oder „ungehobelt“ in den Sinn. Sein Wohnzimmer rustikal zu gestalten hat mit diesen Zuschreibungen allerdings eher wenig zu tun, denn ein derartiger Einrichtungsstil sorgt für ein ländliches und gemütliches Flair in den eigenen vier Wänden. Egal, ob Sie über eine Wohnung oder ein eigenes Haus verfügen – es gibt jede Menge Einrichtungsgegenstände, mit denen Sie Ihr Wohnzimmer in ein behagliches Ambiente tauchen können. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir für Sie einige Tipps und Ideen zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Traum vom rustikalen Wohnzimmer wahr machen können.

Backsteinwände

Sehr beliebt ist die Backsteinwand, die Ihrem Wohnzimmer auf Anhieb eine derbe Atmosphäre verleiht und sich hervorragend mit weiterer Dekoration vereinbaren lässt. Wer sich nicht die Mühe machen will, seine Wand aufzubrechen, kann auch auf eine Tapete zurückgreifen.

Offener Kamin

Ein eigener Ofen oder ein offener Kamin gibt Ihrem Wohnzimmer erst den richtigen ländlichen Touch. Besonders im Winter ist die wohlige Wärme genau das Richtige zum Entspannen.

Holzböden

Wer für rustikalen Charme sorgen will, der kommt an einem anständigen Holzboden nicht vorbei. Nach Jahren der Abstinenz erfreut sich das Holz wieder großer Beliebtheit. Wer davon nicht genug bekommt, verleiht auch seinen Wänden und der Decke eine Holzverkleidung.

Tierfelle

Ein paar Tierfelle, vorzugsweise vom Wildschwein oder Schaf, verleihen Ihrem rustikalen Wohnzimmer den letzten Schliff. Auch nicht zu verachten ist ein zünftiges Hirschgeweih als Trophäe an der Wand. Für Tierfreunde sind ersatzweise auch Attrappen erhältlich.